h&p_Beyer_Weihnachten
Pointierte Schaufenster
Beyer Chronometrie

«Herzlich willkommä in Züri»… «Butterfly fly away»... Helloooo pink feathers! Ob bekannte Plätze in Zürich, Schmetterlinge, Federn, Scherenschnitte, Blumen, Weihnachtskugeln oder ein Fenster, inspiriert von der «Woodcut»-Serie des Künstlers Bryan Nash Gill; schon viele Male durften wir die Schaufenster der Beyer Chronometrie an der Bahnhofstrasse den Jahreszeiten entsprechend inszenieren. Und oftmals konnten wir entsprechende Kreationen mehrmals einsetzen. Notabene für das älteste Fachgeschäft der Schweiz, das seit 1760 besteht. Und einer der ersten Kunden von hauser & partner ist.

Kreativ in der Idee, strukturiert in der Umsetzung, überraschend in der Wirkung und nachhaltig, weil wir Wert auf die Wiederverwendung von Materialien legen. Wir lieben es, neue ideenreiche Schaufenster für Beyer Chronometrie in Szene zu setzen.

Weihnachten 2019

Stimmungsvolle Inszenierungen sind für alle Jahreszeitenschaufenster der Beyer Chronometrie eine Grundvoraussetzung. Und, je älter das Jahr, desto festlicher dürfen diese geschmückt sein. Die diesjährige Weihnachtsdekoration zieht die Blicke der Passanten mit Sicherheit an. Die aufeinander abgestimmten, eleganten Farbtöne unterstreichen die Hochwertigkeit der Produkte. Geschliffene Glastropfen bringen die Schaufenster zum Funkeln.

h&p_Beyer_Weihnachten

Die klassische Inszenierung, unterstrichen durch das Bild glänzender Weihnachtskugeln, wirkt ansprechend im Hintergrund und rundet die Schaufensterauslage gekonnt ab. In elegantem Petrol sind die kapitonierten, aus schimmerndem Satin bezogenen Rückwände nicht nur handwerklich ein Meisterstück, sie bieten auch den entsprechend festlichen Rahmen für die Auslage der edlen Uhren und Juwelen.

Herbst 2019

Herbstlich, warm und sympathisch umschreibt die aktuelle Inszenierung der Beyer-Schaufenster treffend. Blätter in natürlichen Farbtönen, akzentuiert in goldene Rahmen gesetzt, schmücken die Fenster auf eine hochwertige Art und unterstreichen die aktuelle Auslage des Traditionshauses auf konkurrenzlose Weise. Dank der intensiven Farbgebung erregen die Fenster schon aus der Ferne Aufmerksamkeit, bei näherer Betrachtung unterstreichen sie die filigranen Schmuckstücke elegant und unaufdringlich.

Beyer Herbst 2019
Beyer Herbst 2019

Winter 2018 / Frühling 2019

Speziell sollte sie sein, die aktuelle Schaufenstergestaltung für Beyer Chronometrie für die Doppelsaison Winter und Frühling. Sie sollte Aufmerksamkeit erregen, schon von weitem neugierig machen, jedoch ohne die filigranen, feinen Schmuckauslagen in den Schatten zu stellen. Und, wenn möglich der Partnerschaft mit dem Opernhaus Rechnung tragen. Die Kreation nahm das Thema Schwanensee ins Visier. Das Engineering entwarf die Pläne und die Produktion setzte die Idee um und entwickelte auffallende Rückwände aus Polygon und die bezaubernden Origami-Schwäne – alles klassisch und in Schwarz und Weiss gehalten. 

Beyer_Winter19

Sommer 2018

Von der Idee und dem Konzept über die grafische Visualisierung bis hin zur dreidimensionalen Umsetzung – die neue Schaufensterinszenierung von hauser & partner. Ziel war die Verknüpfung von bekannten Plätzen in Zürich mit aktuellen Themen wie der WM 2018 und natürlich dem Traditionshaus Beyer Chronometrie. Übrigens, die von Beyer stammende Blumenuhr am Bürkliplatz fand auch ihren Platz in der Inszenierung. 

Beyer Schaufenster Sommer

Winter 2017 und Frühling 2018

Mit der dreidimensionalen, grafischen Umsetzung heimischer Vögel zur Winterszeit gefallen die Schaufenster der Beyer Chronometrie an der Zürcher Bahnhofstrasse den vielen Passanten.

Herbst 2017

Die «Woodcut»-Serie des Künstlers Bryan Nash Gill inspirierte zum Bezug vom Querschnitt des Baumes auf die Darstellung einer Chronologie. Die Jahresringe erzählen Erstaunliches und Wissenswertes rund um die Geschichte der Beyer Chronometrie.

Frühling 2017

Helloooo pink feathers! Wo früher im florentinischen Frühling die Dame von Welt einen modischen Hut mit Straussenfeder trug – zieren jetzt eingefärbte Echtfedern das Frühlings-Schaufenster der Zürcher Chronometrie Beyer. 

Herbst 2015

Architektonische Strenge, eine Formsprache im Vintage-Style, gehalten im südamerikanischen Farbenspiel, inspirieren das herbstliche Schaufenster.

Weihnachten 2015

Fein und exakt und grösstenteils in Handarbeit entstand diese exklusive Schaufensteraufmachung. In Flechttechnik wurden Messingstreifen und Satinbänder zu grossflächigen Paneelen zusammengefügt und Mithilfe einer akzentuierten Beleuchtung unterstrichen.
 

Timeline

2008 – 2020

Arbeiten

Dekoration
Gesamtplanung
Koordination/Produktion
Logistik
Machbarkeitsstudie
Montage/Demontage
Schaufensterkonzept
Schreinerarbeiten
Werbetechnik

Ort

Bahnhofstrasse Zürich