R3 Cup Slowakei Sabrina Sabel
3. Round: Slovakia Ring 28. bis 30. Juni 2019

Das dritte Rennwochenende des Yamaha R3-Cup ist Geschichte. Eine verhexte sogar. Dieses Mal gab es zum Glück keine Stürze, dafür machte die Technik Sabrina einen Strich durch die Rechnung. Für unser Nachwuchstalent ist das aber kein Problem. Dank der Unterstützung eines Mentaltrainers konnte sie gut mit der Niederlage umgehen und geht gestärkt in das kommende Rennen in Brünn. 

Was Sabrina alles erlebt hat, lesen Sie hier! 

& In Dijon bist du gestürzt, auf dem Slovakia Ring hattest du technische Probleme. Wie gehst du mit diesen Niederlagen um?
S Nachdem das letzte Rennen mit einem Sturz endete und ich mental angeschlagen war, habe ich beschlossen, einen Mentaltrainer zur Unterstützung zu engagieren. Ich bin noch lange nicht an meinem Limit angelangt, aber ich war blockiert. Ein Sturz kann nicht nur körperliche Folgen haben, sondern auch das finanzielle Aus im Cup bedeuten. Das beschäftigt einen im Kopf. Der Mentaltrainier, der sich selbst als «Fahrlehrer für den Kopf» bezeichnet, vermittelte mir, wie ich mich vernünftig auf ein Rennen vorbereiten und mit den verschiedenen Ereignissen umgehen kann.

& Wie hast du dich motiviert.
S Der Trainer zeigte mir eine spezielle Klopftechnik, wie ich die Energiepunkte im Körper aktivieren kann. Es sieht nicht nur lustig aus, wenn man sich wie ein Affe auf die Brust schlägt, es funktioniert sogar sehr gut! Ausserdem wurde ich von meinen Freunden und der Konkurrenz mit einer Überraschung zu meinem Geburtstag erwartet. Nach einem gemeinsamen, sehr informativen, sechs Kilometer langen und von 1000 Maikäfer und Mücken begleiteten Rennstreckenrundgang mit Dominic Schmitter fand ich mein Motorrad geschmückt und mit Luftballons behangen vor! Vielen Dank noch einmal an alle, das hat mich sehr gefreut! Und ich war bereit für das Rennen.

& Das klingt nach optimaler Ausgangslage, wie ging es weiter?
S Die technisch anspruchsvolle Rennstrecke machte es schwierig für mich, meine Ideallinie zu finden. So konnte ich mich lediglich für den 18. Startplatz qualifizieren. Am folgenden Tag erhielt ich Unterstützung von meinem Cup-Kollegen Emanuel, in dessen Windschatten ich fahren konnte was mich ganze drei Sekunden schneller machte. Oft fällt es mir schwer, die kleine 43-PS-Maschine auf Touren zu bringen. Dabei kommt es nicht auf die End-, sondern viel mehr auf die Kurvengeschwindigkeit und das präzise Fahren an. Der Einlenkpunkt einer Kurvenkombination ist entscheidend, sodass man mit Vollgas durch diese kommt. Mit so wenig Leistung darf man sich keinen Fehler erlauben. 

& Und wie verliefen die Rennen selbst?
S Das erste Rennen startete um Punkt 14 Uhr am Mittag bei einer Außentemperatur von 34 Grad und einer Streckentemperatur von 46 Grad! Mein Start war ok aber nicht mein bester. Doch konnte ich mir schnell die Führung der zweiten Gruppe erkämpfen und fuhr bereits in der 2. Runde als beste Frau und auf Platz 11 über die Ziellinie. Ganz klar, ich hatte richtig viel Spass! Ständige Positionswechsel mit Michael Thalmann, Olivia Stöckli und Cornel Eicher machten das Rennen super spannend. Ich war mir sicher dies wird mein Race.

& Trotzdem bist du nicht auf den Podest gefahren. Was ist passiert?
S Es ist wie verhext. Wegen eines technischen Fehlers kam das Aus für mich schon in der fünften Runde. Niedergeschlagen kehrte ich in die Box zurück, um das Problem zu eruieren. Dank den Tipps des Mentaltrainers startete ich mit voller Energie und höchst motiviert in den Rennsonntag. Leider hatte ich bereits in der zweiten Kurve ein ganz ähnliches technisches Problem wie am Tag zuvor und musste das auch dieses Rennen vorzeitig abbrechen.

& Bist du enttäuscht?
S Natürlich! Aber ich weiss nach wie vor was ich kann und ich konnte es auch zeigen. Das motiviert mich und ich bin mir sicher, dass es in Brünn besser laufen wird. Aufgeben ist nicht meins. Deshalb freue ich mich schon jetzt auf das nächste Rennwochenende. 

Impressionen

R3 Cup Slowakei Sabrina Sabel
R3 Cup Slowakei Sabrina Sabel

Infos

Track Stats
Inbetriebnahme: 2009 
Streckenlänge: 5922 m
Streckenbreite: 12 m
Fahrtrichtung: Uhrzeigersinn
Anzahl Kurven: 11 rechts / 7 links
 

Zeitplan
Fr, 28. Juni: Qualifying
Sa, 29. Juni: Race 1
So 30. Juni: Race 2

R3 Cup Slowakei Map